songs about roving, rambling and plain hard luck & photography from the other side …

no one lives in these cities, no one but sleep

© Randers, Dänemark, 2015, Florian Fritsch

The silence of a language / Sounds like the speech of a sister / No one lives in these cities / No one but sleep (Andreas Spechtl)

posted: September 6, 2015
under: colour, pictures, theme for a trucker
tags: , , , , , ,

11 Responses to “no one lives in these cities, no one but sleep”

  1. walter sagt:

    Lieber Florian, schon Novalis soll einmal gefragt haben: „Trägt nicht alles, was uns begeistert, die Farbe der Nacht?“ Auch wenn in der Nacht alle Katzen grau sind, ist die Nacht eine Welt voller Farbe. Wie Dein Bild wunderbar zeigt, ist die Nacht gleichzeitig ruhig und berauschend, mystisch und unberechenbar, unheimlich und sinnlich.

    • Fritsch sagt:

      Die Nacht ist für mich schon immer ein Spiel der Farben gewesen. Und grau Katzen mag ich sehr. Vielen Dank, Walter.

      Viele Grüße & weiterhin sichere Straßen, Fritsch.

  2. Uwe sagt:

    Geh nicht gelassen in die gute Nacht,
    Glüh, rase Alter, weil dein Tag vergeht,
    Verfluch den Tod des Lichts mit aller Macht.
    (Dylon Thomas)

  3. Elaine- sagt:

    the silence of siblings speaks louder than language, the emnity and strife over a toy that won’t be shared :) nice picture!!! xoxoxoxox

    • Fritsch sagt:

      It was a lonely night in the middle of nowhere. I’ve been thinking of you & missing you while the lights play tricks on me, baby.

      All the best & safe travels, Fritsch.

  4. Ulli sagt:

    mit dir durch die Nacht zu schweifen lässt Farbe ins Leben hinein …

  5. Francis J sagt:

    The colours of night like an alphabet, my dear Florian. Cause these are letters I can see here. And can read. And I like what I can read here, a poem. The story of a never ending night, my friend!

  6. Ein wunderbares Bild… man seht es ja oft als man durch dem dunkeln fahrt.

  7. gillena sagt:

    lovely

    have a good Thursday

    much love…

Leave a Reply