songs about roving, rambling and plain hard luck & photography from the other side …

walk o’er the bridges I’ve burned

© Hardenbergstr., Berlin, 2017, Florian Fritsch

I’d shoot out the sun / If I had someone / To walk in the dark with / And I would give up my bed / If I had a friend / To sleep on the floor with / Lord, when will my tides turn? / Let me walk o’er the bridges I’ve burned (Jade Jackson)

You & Me & Me & You | Florian Fritsch in der Zustandszone,

Vernissage Samstag, den 15.07.2017, Ausstellung vom 16.07.2017 bis 12.08.2017

 

posted: Juli 2, 2017
under: black & white, pictures
tags: , , , , , , ,

3 Responses to “walk o’er the bridges I’ve burned”

  1. Elaine- sagt:

    wow, hon, those lyrics really go with the picture you took!! you’re so brilliant!!

  2. Uwe sagt:

    Fritsch meets Klein:
    lineare Strenge trifft aufs Allover-Prinzip … und wo bei Klein oft eine Person in vorderster Bildebene den Betrachter anzuspringen scheint, stößt derselbe hier auf eine Säule, die in ihrer antropomorphen Form zumindest an die aufrecht stehende menschliche Figur gemahnt.

    Ich erinnere mich gerne an unseren gemeinsamen Besuch dieser fulminanten Expo, und auch daran, wie wir bisweilen rätselten, wie es Klein schaffte, den Personen so nah auf den Leib zu rücken und die magische Ambivalenz zufälliger Alltags-Konstellationen einzufangen wusste.

    Diese “Brücke” zu einem der spannendsten Fotografen-Künstler sollten wir nicht niederbrennen ;-)

    Gruß, Uwe

  3. Francis J sagt:

    Those people looking at others, that’s really something incredible! And you noticed them, and you offered them to us, viewers, bro. A great instant.

Leave a Reply