songs about roving, rambling and plain hard luck & photography from the other side …

feel like going home

© Mathildenhoehe, Darmstadt 2010 by Fritsch

He calls me to the ocean / Takes me wandering through the street / A restless imagination / But for now, I move my feet on the ground / ‘Cause I feel like going home / I can float above the ceiling / I like drifting through the air / I tend to lose my concentration / But right now the clouds don’t appeal to me / I feel like going home (Yo La Tengo)

posted: Dezember 15, 2010
under: 600 km, colour, pictures
tags: , , , , , , , , ,

11 Responses to “feel like going home”

  1. joe sagt:

    Sau Geil. Pure Typographie, total abgefahren….
    Sehr sehr sehr sehr gut gesehen
    Joe

  2. Anne V. sagt:

    Beautiful words. I love the simplicity of the picture.

  3. walter sagt:

    Ich wollt ich hätte von Morgens bis nach Mitternacht den Tag auf der Mathildenhöhe verbracht, vom Expressionismus über den Jugendstil, bis Wort trifft auf Kunst … so würde dann aus Mathildenhoehe mittels Anagramm „Held ohne Heimat“ … alles wäre wie ein riesiger Ozean in dem man sich rastlos und endlos mit Kunst betrinken kann.
    Dies alles wirbelt durch mein Hirn, dank deinem virtuosen Spiel mit dem Licht, das in die Augen sticht!

  4. PixeLuz sagt:

    Your most surprising shot! And so well done (composition and light) that we just can dream of this Mathilde, the high place of Mathilde. Maybe that’s because there is about 50 km from my city a village in the moutain called Matilde, founded by German and Italian immigrants that my imagination is traveling so much looking at this simple name…

  5. Phil Vaughn sagt:

    Very wistful atmosphere with the simplicity of the name and the song. Imagine if we all could go home–and did–or that everyone actually had a place to call home. Sir, you prompt a lot of thoughts. Well done.

    Best wishes.

  6. Elaine- sagt:

    ooooh baby, i hear you spend night time, wrapped like candy in a yellow neon glow… mmmm maybe butterscotch candy? werther’s originals? yummy :)

    you know i have almost lost the ability to fly in my dreams, i can hover along the ground sorta, but it’s alot of work and i run into people who are walking along, so what’s the point of flying really? lol when i was young i could fly high into the sky, and there was no effort to it… what does that mean Florian? does it mean i have to grow up? :(

  7. rhys sagt:

    I just love the simplicity, a neon typographic treasure!

  8. rotundschwarz sagt:

    Boah. Was für ein aberwitziges Foto, fast so etwas wie ein waghalsiges Experiment. Kann man mit einem einzigen Bildelement eine Collage erstellen? Du kannst. Bilder, Worte, Formen, Flächen, Gedanken, Erinnerungen alles schwappt in dieser einen Aufnahme im Kopf expressionistisch auf-, über- und durcheinander. Die reale Mathildenhöhe. Die Bilder, Filme, Collagen, Texte die dort derzeit zu sehen sind. Die buchstäblich genommenen Worte, die zu verheißen scheinen, dass Mathilde, dort oben in der Höhe zu Hause ist. Und schließlich der in der dunklen Nacht hüpfende und leuchtende Schriftzug, den man entlang wandert, so lange, bis jede Bedeutung sich verliert und alles nur noch Licht und Linie und Form ist.

    Großartig. Danke

  9. Otto K. sagt:

    I like the simple yet bold graphical quality to this. Well done.

  10. Luis sagt:

    Damn that’s clever shooting…

  11. Beverungen sagt:

    das beste an darmstadt. dieses bild. großartig.

Leave a Reply